Eisblumen

IMG_7230

Eisblumen blühen in der Nacht. Formen gleich feinen Federn, die der Frost auf die Fenster zaubert. Bizarre Figuren, wie geeiste Spitze. Zart, dahingehaucht. Feinblättrige Farne, die emporwachsen und den Blick in das klare Blau verschleiern. Die Welt dort draußen liegt hinter gezuckerten Gebilden. Winterzauber, den es nur noch selten gibt. Eisblumen, jene wunderschönen Kristalle, die jeder wohligen Wärme weichen. Sie fürchten das Sonnenlicht, welches sie zum Schmelzen bringt. Im hellen Schein der Mittagssonne verschwinden sie, lösen sich auf, verwandeln sich in Perlen, die in Rinnsalen am Glas entlang laufen. Tropfen für Tropfen fließen, verfließen, erinnern an vergangene Zeiten, in denen der Winter Eisblumen an unsere Fenster zauberte. 

Heute sind die Blumen aus Raureif vom Aussterben bedroht. So züchte ich sie an den zugig, dünnen Fensterscheiben meiner Gartenlauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *