WinterSonnWende

IMG_9349

Wunderwarme Frühlingsnacht. Zeichen des Wandels. Die Dunkelheit weicht, endlich gehen wir dem Licht entgegen. 

Mit der Dunkelheit geht auch das Jahr. Einem Jahr, das durch die Zeit galoppierte. Fahrt auf einem Karussell, das sich zu schnell drehte, nie innehielt. Rasante Zeiten voll plötzlicher Veränderungen. Wieder und wieder. 

Sehnsucht nach Stille blüht in der milden WinterSonnenWendNacht. Die Mondsichel kündet von Wundern. Von einer wundervollen Wende. 

Die Sonne steht still. Laue Luft breitet ihre Flügel aus. Die Raunächte beginnen, geheimnisvoll, lautlos und von einer stillen Dauer wie keine andere Zeit.

Zeit für eine Rückschau. Zeit für den Blick hinüber auf das Neue Jahr. Zeit der Besinnung. Zwischenzeit. Brücke zwischen den Jahren, zwischen Vergangenheit und Zukunft. Brücke zwischen Diesseits und Jenseits. Abschied und Freude auf den Neubeginn.

 

Abschied vom Jahr

Das Jahr verebbt 

in sanftem letzten Wellengang 

die Zeit ist abgelebt 

verstummt des Sturmes brausender Gesang

Blausegler gehen müd’ an Land 

der Käpt’n geht von Bord 

geborsten liegt das Jahr im Sand 

der Glanz der Morgenstunde ist hinfort

Wenden, halsen, alles wagen 

Anker werfen, Anker zieh’n 

Pfeilgenau in allen Lebenslagen 

das Meer bezwingen und versteh’n

Nimm Abschied Jahr 

Gefährte durch Gezeiten 

die Nacht ist sternenklar 

lebe wohl 

mein Herz wird dich begleiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.